Talgdrüsen am Penis – muss ich mir Sorgen machen?

Das Wichtigste in Kürze

  • Talgdrüsen erscheinen als kleine weiße Punkte auf dem Penis des Jugendlichen oder des Mannes.
  • Die Talgdrüsen verschwinden nicht immer und bleiben somit bestehen, was jedoch oft nicht weiter störend oder auffällig ist.
  • Talgdrüsen sind vollkommen normal und natürlich und müssen aus diesem Grund nicht behandelt werden.

Jede Art der Veränderung versetzt Betroffene im ersten Augenblick in Alarmbereitschaft. Vor allem, wenn es bei den Körperregionen, an welchen die Veränderung stattfindet und bemerkt wird, um den Intimbereich geht, machen sich viele Betroffene schnell Sorgen, dass es sich um etwas Schlimmeres handeln könnte, was direkt behandelt werden muss.

So machen einige Männer oder Jugendliche auf einmal Bekanntschaft mit vielen weißen Punkten am Penis, welche auf den ersten Blick Symptome eines ernsten Problems zu sein scheinen. In den meisten Fällen handelt es sich in diesem Fall jedoch lediglich um Talgdrüsen. Was Talgdrüsen sind, ob diese gefährlich sind und, ob diese behandelt werden müssen, wollen wir uns in diesem Artikel etwas genauer ansehen.

Welche Art Talgdrüsen sind das?

Wenn du auf einem Penis die kleinen weißen Punkte entdeckst, machst du dir bestimmt erst einmal Sorgen, dass es sich hierbei um etwas Ernsteres handeln könnte. Oftmals handelt es sich bei diesen weißen Punkten jedoch lediglich um Talgdrüsen. Um genau zu sein, handelt es sich um sogenannte freie Talgdrüsen.

Diese freien Talgdrüsen tragen in der Fachsprache die Bezeichnung „Fordyce-Drüsen“ und treten nicht nur am Penis auf. So kann es unter anderem auch vorkommen, dass sich diese in/an den folgenden Bereichen ausbreiten:

  • in den Mundschleimhäuten
  • am Hodensack
  • an den Lippen
  • an der Vulva

Die freien Talgdrüsen erscheinen als weiß gelbliche Punkte, welche eine Größe von zwischen 1 bis 5 Millimeter aufweisen und, wie du dir mit Sicherheit bereits anhand des Namens denken kannst, Talg produzieren. Talg ist in diesem Zusammenhang nichts Schlimmes, sondern, um genau zu sein, sogar ein sehr wichtiger Faktor, welcher dafür verantwortlich ist, deine Haut geschmeidig bleiben zu lassen.

Dass diese freien Talgdrüsen am Penis nicht bei allen Männern auftreten, liegt schlicht und ergreifend an dem Umstand, dass nicht alle Menschen über diese freien Talgdrüsen verfügen. In der Tag verfügen „nur“ zwischen 30 bis 80% der Bevölkerung über diese freien Talgdrüsen. Menschen werden dabei bereits mit diesen freien Talgdrüsen geboren, dich nicht immer kommen diese direkt zum Vorschein.

In der Regel brauchen die Talgdrüsen einiges an Zeit, bis diese zum Vorschein kommen, sodass die meisten Männer erst mit dem Beginn der Pubertät, in einigen Fällen aber auch erst in dem Erwachsenenalter mit diesen freien Talgdrüsen zu Tun haben.

Sind Talgdrüsen am Penis gefährlich?

Nun stellen sich viele betroffene Männer, nachdem die Frage geklärt ist, worum es sich bei diesen weißen Punkten auf dem Penis handelt, die Frage, ob diese Punkte gefährlich sind und, wenn ja, was sie gegen diese machen können.

Talgdrüsen am Penis sind vollkommen unbedenklich!

An dieser Stelle kann ich dich jedoch vollkommen beruhigen. Denn zwar können diese Talgdrüsen optisch als äußerst störend empfunden werden, doch, aus medizinischer Sicht gesehen, geht von den freien Talgdrüsen keine Gefahr aus. Freie Talgdrüsen sind vollkommen natürlich und harmlos.

Hinter dem Auftreten der Talgdrüsen steckt keine Krankheit, sondern, wenn dir diese durch die weißen, härteren Punkte und Stellen auf deinem Penis auffallen, handelt es sich lediglich um eine Variation der freien Talgdrüsen ihres Normalzustands.

Behandlung

Viele Männer, welche sich mit den weißen Punkten auf dem Penis auseinandersetzen müssen, stellen sich, auch wenn sich hinter diesen keine Krankheit versteckt und somit auch keine Gefahr von diesen ausgeht, die Frage, ob es Möglichkeiten gibt, um diese freien Talgdrüsen behandeln zu können.

In diesem Zusammenhang sei dir jedoch gesagt, dass sehr viele Mediziner auf diese Frage ein und dieselbe Antwort geben. Diese lautet, dass eine Behandlung in diesem Fall weder erforderlich noch sinnvoll ist.

Zwar empfinden sehr viele Menschen das Auftreten der freien Talgdrüsen als störend wahr, doch die Behandlung, welche zwar durchaus möglich, jedoch nicht sinnvoll ist, ist sehr aufwendig und zudem mit der möglichen Bildung von Narben verbunden. Denn, um den Talgdrüsen den Kampf ansagen zu können, muss jeder einzelne Knoten aus dem Penis geschnitten werden.

Wer sich dennoch für eine Behandlung der Talgdrüsen interessiert und sich bezüglich dieser informieren möchte, sollte sich am besten mit einem Hautarzt in Verbindung setzen und sich den professionellen Rat von diesem einholen. Oft wirst du jedoch auch bei dem Hautarzt auf die Meinung stoßen, dass eine Behandlung der Talgdrüsen an deinem Penis nicht weiter sinnvoll ist.

Zudem musst du auch immer bedenken, dass die Behandlung der Talgdrüsen, bzw. das Entfernen der Knoten an deinem Penis ein reiner Schönheitsaspekt ist, welcher durchaus mit einigen Kosten einhergeht. Diese Kosten werden jedoch nicht von der Krankenkasse übernommen, sodass du diese selbst übernehmen musst, falls du einen Hautarzt findet, welcher deine freien Talgdrüsen behandelt.

Quellen

Kim, Hei Sung, Sebaceous Hyperplasia of the Scrotum and Penile Shaft, 2011, Annals of Dermatology