Die WHO hat am 27. Februar eine Liste mit den zwölf gefährlichsten Bakterienstämmen für Mensch und Tier veröffentlicht. Dazu zählen Salmonella und die Krankenhausbakterie acinetobacter baumannii. Sollten nicht zügig neue Antibiotika entwickelt werden, wird es für Ärzte in der Zukunft schwierig infizierte Patienten zu behandeln. Deshalb fordert die WHO Regierungen auf, mehr Geld in die Antibiotikaforschung zu investieren.
Den vollständigen Bericht der WHO finden Sie hier:

Artikel aufrufen